Verbunden sein!

Verbunden sein bedeutet vor allem Nähe spüren und zulassen. Und Nähe bedeutet Intimität. Damit sind unweigerlich auch Schamthemen und letztendlich die eigene Verletzlichkeit berührt. Hier zeigt sich, wie "gefährlich" Sexualität ist, wenn sie nicht verbunden ist. Aber wie stellt sich Verbundenheit, und besonders in der Sexualbegleitung, ein? Die Lösung heißt liebevolle Achtsamkeit und Zugewandheit! Das Erstere ist erlernbar und das Zweitere bedarf des Entschlusses. Mit der von mir beförderten Reflexion, ist Sexualbegleitung ein wunderbares Lernfeld und ein wunderbarer Erfahrungsraum. Ich möchte sogar soweit gehen, dass für das Verbunden-Sein eine tiefe gegenseitige Zuneigung und Wertschätzung ausschlaggebend ist. Mit meiner ganzen Präsenz bin ich gerne bereit, das alles herzustellen. Ich freue mich auf Sie!